Firmengründer Thomas Becker ist bereits seit 2001 selbständig im Bereich der Kommunalberatung tätig und verfügt über ein Team, das bereits seit über 15 Jahren erfolgreich zusammenarbeitet.

Pfeil.png, 9,2kB

Kontakt

Standort Mitte

Taunusstraße 51
35415 Pohlheim-Grüningen
Tel.: 06403/97761-0
Fax: 06403/97761-10
www.kc-systemhaus.de
info@kc-systemhaus.de


Standort Nord

Leonhard Boldt Straße 4
23701 Eutin
Tel.: 06403/97761-0
Fax: 06403/97761-10
www.kc-systemhaus.de
info@kc-systemhaus.de


Standort Süd

Löwensteiner Str. 80
74182 Obersulm
Tel.: 07134/51877
Fax: 07134/51838
www.kc-systemhaus.de
info@kc-systemhaus.de


Standort Ost

Wittenberger Straße 15B
04129 Leipzig
Tel.: 06403/97761-0
Fax: 06403/97761-10
www.kc-systemhaus.de
info@kc-systemhaus.de

Aktuelles

Die Stadt Rüdesheim führt zum 1.1.2018 gesplittete Abwassergebühren ein. Im Rahmen eines Auswahlverfahrens hat sich KC als wirtschaftlichster und leistungsstärkster Anbieter herausgestellt. Durch die zeitliche Einführung wiederkehrender Straßenbeiträge können Synergien genutzt werden die gleichzeitig eine Kostenersparnis mit sich bringen.
Die 10 Kommunen der IKZ Werra-Meißner nutzen GeoMedia Kommunal und den Betreuungsservice von KC. KC ist Servicepartner der Kommunen Bad Sooden-Allendorf, Berkatal, Neu-Eichenberg, Waldkappel, Wanfried, Witzenhausen, Wehretal, Ringgau, Weißenborn und Meinhard für die Organisation und den Aufbau von Geodaten. Die Fachsoftware GeoMedia Kommunal und das KC Serviceangebot haben die Vertreter der IKZ Werra-Meißner überzeugt.
Die Städte Bürstadt und Pfungstadt führen wiederkehrende Straßenbeiträge ein und aktualisieren die gebührenrelevanten Flächen zur Erhebung der Niederschlagswassergebühren. Kommunal-Consult konnte in beiden Auswahlverfahren als kompetenter und wirtschaftlicher Anbieter überzeugen und unterstützt beide Kommunen bei der Projektumsetzung.
Sehr geehrte Damen und Herren,

die Gemeinden Wildeck und Bad Salzschlirf haben erfolgreich wiederkehrende Straßenbeiträge eingeführt. Das Interesse benachbarter Kommunen an den Projekterfahrungen ist groß. Gemeinsam mit der Verwaltung der Gemeinde Bad Salzschlirf laden wir Sie und Ihre interessierten Kollegen aus den zuständigen Sachgebieten herzlich zu einem Erfahrungsaustausch, Thema "wiederkehrende Straßenbeiträge" ein. Folgende Punkte werden erörtert:

  • Wie ist die Reaktion der Bürger?
  • Was muss die Verwaltung in der Einführungsphase leisten?
  • Wie sind Abrechnungsgebiete zu bilden?
  • Wie wird der Gemeindeanteil ermittelt?
  • Welche rechtlichen Hürden gibt es?
  • Welcher Abrechnungszeitraum ist optimal für meine Kommune? Einjährig oder bis zu fünf Jahren?
  • Wie erfolgt die Aufstellung der Prioritätenliste für den Straßenbau und die Ermittlung der beitragsfähigen Kosten?
  • Wie wird mit bereits sanierten Straßen und deren Anliegern verfahren (Anwendung der Verschonungsregeln)?
  • Bescheiderstellung und Änderungsdienst?
  • Wie hoch ist der Aufwand für die Datenaktualisierung nach der Ersteinführung?
  • Welche Fachsoftware wird für die Fortführung benötigt?
  • Datenübergabe an das Finanzwesen, was ist zu beachten?

Die Veranstaltung findet am 04. Mai 2017 im Gemeindezentrum, "Haus des Gastes", Bahnhofstraße 22, in Bad Salzschlirf statt. Beginn ist um 11.00 Uhr. Für Verpflegung ist gesorgt.

Die Bürgemeister aus Wildeck und Bad Salzschlirf, Herr Wirth und Herr Kübel, stehen für Fragen zu den jeweiligen Projekten gerne zur Verfügung. Unsererseits werden unser Projektleiter Klaus Moos sowie Herr Bürgermeister a.D. Norbert Leistner und Herr Thomas Becker als Referenten teilnehmen. Wir freuen uns auf die Gespräche mit Ihnen! Melden Sie sich per E-Mail unter wkb@kc-systemhaus.de an oder nutzen Sie die Faxanmeldung hier.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Jubiläumsveranstaltung am 27.06.2017


Dieses Jahr feiern wir 10. Geburtstag! Dieses Jubiläum möchten wir mit Ihnen und Ihren Kollegen in Form eines fachlichen Austausches über aktuelle kommunale Themen feiern. Sie und Ihre Kollegen sind herzlich zu unserer Festveranstaltung am 27.06.17 in die Limeshalle nach Pohlheim Grüningen eingeladen. Als Referenten konnten wir Herrn Dr. David Rauber vom Hessischen Städte- und Gemeindebund und Herrn Dr. Gerd Thielmann, verantwortlicher Jurist für wiederkehrende Straßenausbaubeiträge beim Gemeindetag in Rheinland-Pfalz gewinnen.

Herr Dr. Rauber wird über aktuelle Themen der kommunalen Finanzen referieren. Herr Dr. Thielmann war juristisch am Verfahren beteiligt, welches das Bundesverfassungsgericht zu wiederkehrenden Straßenbeiträgen im Sommer 2014 entscheiden hat. Er referiert über Besonderheiten und Meilensteine zu wiederkehrenden Straßenbeiträgen aus der Praxis.

Unsere langjährigen Partnern Allevo Kommunalberatung und Rhönenergie Effizienz + Service GmbH (vormals GKU-Fulda) runden das Jubiläum mit Vorträgen zu aktuellen Themen aus der Praxis ab.

Die Veranstaltung beginnt um 09:30 Uhr und endet voraussichtlich gegen 14:00 Uhr. Anschließend laden wir Sie zu einem gemütlichen Austausch in unseren Firmensitz direkt neben der Limeshalle ein. Anmeldungen senden Sie bitte per E-Mail an 10jahre@kc-systemhaus.de oder nutzen sie die Faxanmeldung.

Erfahrungen aus der Gemeinde Buseck:
Veränderungen an grundstücksbezogenen Daten zentral zu erfassen und den jeweiligen Abgabenarten wie Grundsteuer B, Niederschlagswassergebühren und den wiederkehrenden Straßenbeiträgen zentral zuzuordnen ist die Lösung für eine effiziente Abwicklung des grundstücksbezogenen Datenänderungsdienstes. Durch die Nutzung der KC Grundstücksdatenbank ist eine zentrale Organisation und Verwaltung der Adressdaten von Grundstücken sichergestellt. Bürgermeister Dirk Haas aus Buseck berichtet, dass grundstücksbezogene Änderungen einmal zentral bearbeitet werden und die Daten den jeweiligen Abgabenarten anschließend zur Verfügung stehen. Die Organisation der grundstücksbezogenen Daten in der Gemeindeverwaltung Buseck erfolgt über GeoMedia-Kommunal, die von KC entwickelte Fachsoftware zur Verwaltung, Organisation und Fortführung der Projektdaten der Niederschlagswassergebühren und der wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge. Die Gemeinde Buseck erstellt die jährlichen Beitragsbescheide in der KC Fachsoftware. Die Datenübergabe zur Forderungsüberwachung und sachgerechten Verbuchung der Abgabenarten, erfolgt über die eingerichtete Anbindung externer Verfahren direkt in das Finanzwesen. Diese Vorgehensweise wurde bereits erfolgreich zur Beitragsveranlagung für die Jahre 2015, 2016 und 2017 angewendet.

Die Stadt Amöneburg wechselt das städtische Geografische Informationssystem und setzt seit Januar 2017 GeoMedia Kommunal zur Verwaltung der städtischen Geodaten ein.

Die Stadt Groß-Bieberau wird die Erhebung von Straßenbeiträgen auf den wiederkehrenden Maßstab umstellen. Als Partner für dieses Projekt wurde KC ausgewählt.

Die Kommunen Neukirchen, Oberaula und Ottrau beauftragen KC mit der Bestands- und Zustandserfassung der kommunalen Infrastruktur inkl. der Ausarbeitung eines Bewirtschaftungskonzeptes. Mehr dazu finden Sie unter unserer Rubrik "Management von Infrastrukturvermögen".

KC konnte für die Kommunen Kirchhain, Hadamar, Solms und Hungen bereits eine Straßenbefahrung inkl. der Erstellung von 360° Panoramabildern durchführen.
Die Städte Hadamar und Solms beabsichtigen die Straßenschäden zu erfassen, die Stadt Hungen führt die Erfassung von sichtbaren Armaturen der Wasserversorgung durch. Neben dem Nutzen der 360° Panoramabilder können alle im Bild erfassten Objekte georeferenziert gespeichert werden.

Informationen dort schnell verfügbar zu haben wo diese benötigt werden, das war der Entscheidungsgrund für die Stadt Zierenberg GeoMedia Kommunal als städtisches GIS einzuführen.
Bereits seit Oktober 2016 ist GeoMedia Kommunal bei der Stadtverwaltung um Einsatz.

Die einfache Bedienbarkeit sowie die Wirtschaftlichkeit, das sind die Mehrwerte von GeoMedia Kommunal die den Einsatz in der Gemeindeverwaltung Habichtswald begründen.

Die Gemeinde Bad Salzschlirf führt ein 5-jähriges Bauprogramm aus und hat KC mit der Berechnung des wiederkehrenden Straßenausbaubeitrages beauftragt. Für das Projekt bleibt KC zwei Monate Bearbeitungsdauer, da der Beitragssatz in der Dezembersitzung beschlossen und bis zum 31.12. veröffentlicht sein muss. Gemeinsam mit unserem Partner, der GKU aus Fulda, sichern wir der Gemeinde eine fristgerechte Auftragsausführung zu. Das Projekt ist Anfang November 2016 vor dem Zeitplan.

KC konnte die Deutsche Bahn als neuen Auftraggeber gewinnen. Das KC Entwicklerteam arbeitet bereits seit Januar an Projekten der Deutschen Bahn.

Die Gemeinde Echzell führt GeoMedia Kommunal als neues GIS in der Gemeindeverwaltung ein. Auch die neue Fachanwendung „Friedhof“ wird ebenso wie die KC Fachanwendung „gesplittete Abwassergebühren“ eingerichtet. Wir freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit mit der Verwaltung in Echzell!

Auch in diesem Jahr unterstützt KC aktiv die Tour der Hoffnung. Aufsichtsratsvorsitzender Norbert Leistner hat die gesamte Tour mit dem Rad absolviert, Thomas und Kerstin Becker den Prolog. Wir freuen uns auch im nächsten Jahr wieder aktiv bei der Tour der Hoffnung dabei zu sein.

Das KC Anwendertreffen findet dieses Jahr am 22.9.2016 in der kulturellen Mitte in Pohlheim, Stadtteil Holzheim statt. Anmeldungen senden Sie bitte an gis@kc-systemhaus.de.

Die Stadtwerke Solms beauftragen KC mit der Überprüfung der gebührenrelevanten Flächen für die Erhebung der Niederschalgswassergebühr.

Ohne einen Widerspruch werden in der Gemeinde Malsfeld wiederkehrender Straßenausbaubeiträge erhoben. Der Versand der Beitragsbescheide für die Grundstückseigentümer im Ortsteil Mosheim erfolgte Anfang Juni 2016.

Die Gemeinde Malsfeld erhebt erstmals wiederkehrende Straßenausbaubeiträge zur Erneuerung einer innerörtlichen Anliegerstraße. Kommunal-Consult unterstützt die Gemeinde bei der Projektumsetzung.

Diese Leistungen von Kommunal-Consult umfassten:

  • Bildung der Abrechnungsgebiete
  • Berechnung des Gemeindeanteils
  • Ermittlung der beitragspflichtigen Veranlagungsfläche
  • Bürgerinformationen
  • Kalkulation des Beitragssatzes
  • Berechnung und Erstellung der Beitragsbescheide
  • Übergabe der Debitorendaten an das Finanzwesen
  • Änderungsdienst

Die Kompetenz, das ganzheitlich durchgängige Konzept und die Erfahrung aus über 20 Projekten waren die Gründe KC als Partner der Stadt Solms zu wählen. Ein detailliertes Auswahlverfahren umfasst alle Projektschritte, von der Bildung der Abrechnungsgebiete bis zur Bescheiderstellung, der Zahlungsüberwachung und der Fortführung der Projektdaten. Das KC Konzept überzeugte die Entscheidungsträger der Stadt Solms. Neben der Fachkompetenz und Erfahrung war die einfache und zentrale Datenhaltung für die Projektbearbeitung und Fortführung ein zentrales Argument.

Im Dezember 2015 hat die Kommunal-Consult Becker AG die Firmenzentrale zurück nach Pohlheim verlegt. Weitere Niederlassungen sind in Eutin (Schleswig Holstein), Leipzig und Obersulm (Baden-Württemberg). Die 29 Mitarbeiter sind überwiegend am Standort Pohlheim beschäftigt. Die Kommunal-Consult Becker AG hat sich auf die kommunalen Themen Beitrags-erhebung, Gebührenermittlung, kommunale Finanzen und Bewirtschaftung des kommunalen Infrastrukturvermögens spezialisiert. Das in 2007 vom Vorstands-vorsitzenden Thomas Becker gegründete Unternehmen unterstützte die Stadt Pohlheim bei der Umstellung der Abwassergebühr auf den gesplitteten Gebühren-maßstab. Bürgermeister Schöffmann verschaffte sich interessiert einen Einblick in die Produktionsprozesse zur Aktualisierung und Fortführung der Projektdaten. Wie Satellitenbilder und Luftbilder der hessischen Landesvermessung von Kommunen genutzt werden können, wurde ebenfalls interessiert erörtert. Zurzeit entwickelt die Kommunal-Consult Becker AG ein Verfahren zur Auswertung von Satellitenbildern zur Erfassung von Flächenveränderungen im kommunalen Raum im Verhältnis zur Bevölkerungsentwicklung und dem dazugehörigen Ressourcenverbrauch an Rohstoffen wie z.B. Trinkwasser. Norbert Leistner, Aufsichtsratsvorsitzender der Kommunal-Consult Becker AG und ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Waldsolms erörterte gemeinsam mit Thomas Becker und Steffen Marx, Prokurist, das Thema der Straßenbeitragserhebung, welche der hessische Gesetzgeber seit 2013 auch als wiederkehrenden Beitrag ermöglicht. Hier konnte ein reger Erfahrungsaustausch aus bereits von KC realisierten Projekten in Hessen erfolgen. Im Landkreis betreut das Unternehmen aktuell die Gemeinde Buseck bei der Umstellung des einmaligen Beitrages auf den wiederkehrenden. Bürgermeister Schöffmann konnte auch einen Einblick in die Softwareentwicklung von KC erlangen. Getreu dem Motto „aus der Praxis für die Praxis“ erfolgt diese immer aus den Erkenntnissen der von KC erbrachten Dienstleistungen. Auf diese Weise sind eine praxisgerechte Datenhaltung und eine anwenderfreundliche Bedienbarkeit der Software gewährleistet. Neben den Fachlösungen für Straßenbeiträge und gesplittete Abwassergebühren sind Fachanwendungen für die Bewirtschaftung des kommunalen Vermögens und die Vermögensbewertung weitere aktuelle Entwicklungsthemen. Abgerundet wird das Softwareangebot durch ein ganzheitliches geografisches Informationssystem, welches in Verbindung mit den KC-Fachanwendungen zum kommunalen Managementwerkzeug wird. Über 80 Kommunen haben bereits die Vorteile erkannt und die Software erfolgreich im Einsatz. Thomas Becker führte aus, dass die Internetanbindung ein wichtiger Standortfaktor war und ist. Diese Anbindung ist am Standort, in der Taunusstraße 51 in Pohlheim-Grüningen, gut realisiert.

Neues aus der KC-Softwareschmiede, Frühbuchernachlass von 15% KC und Allevo Beitrags-Grundlagenpaket: Sehr geehrte Damen und Herren, Die KC-Fachsoftware "Straßenbeiträge, maßnahmenbezogen und wiederkehrend" und "Gebühren und Beiträge" wurden durch unsere Softwareentwicklungsabteilung fertig gestellt. Getreu unserem Motto: "Softwareentwicklung aus der Praxis für die Praxis" sind die Erfahrungen unserer Projektarbeit aus über 20 hessischen Projekten in die Softwareentwicklung eingeflossen. Die ganzheitliche Projektabwicklung, von der ersten Datenerhebung bis zur Bescheiderstellung ist unser Anspruch an eine Fachsoftware. Dabei ist selbstverständlich eine fachgerechte Ausgabe der Veranlagungsdaten an das jeweilige Finanzwesen der Kommune sichergestellt. Eine detaillierte Beschreibung zum Funktionsumfang der Fachsoftware entnehmen Sie in dem beigefügten Datenblatt. Eine Vorstellung der Fachsoftware bieten wir kostenfrei am Di, 2. Februar 2016 ab 10.00 Uhr an unserem neuen Firmenstandort in Pohlheim an. Zur Anmeldung senden Sie uns eine E-Mail an wkb@kc-systemhaus.de. Frühbucher erhalten auf die Software bis zum 15.2.2016 einen Sondernachlass in Höhe von 15% mit einer Bestpreisgarantie für vergleichbaren Funktionsumfang. Das KC und Allevo Beitrags-Grundlagenpaket: Die Erhebung von Beiträgen ist rechtlich sensibel, da viele unterschiedliche Faktoren zu beachten sind. Gemeinsam mit unserem langjährigen Kooperationspartner, der Allevo Kommunalberatung, die Kommunen bereits seit 25 Jahre erfolgreich im Beitragswesen betreut, bieten wir Ihnen das nachfolgende Beitrags-Grundlagenpaket an: Analyse der geplanten oder laufenden beitragsfähigen Maßnahme rechtliche und konzeptionelle Abstimmung der Projektmeilensteine Unterstützung zur Definition der benötigten Projektdaten Beantwortung allgemeiner Projektfragen Das Paket umfasst 2 Vor Ort Termine beim Auftraggeber und eine schriftliche Zusammenfassung der oben genannten Punkte. Dieses Paket bieten wir für 1.750,00€ netto an. Frühbucher erhalten bis zum 15.2.2016 ebenfalls 15% Sondernachlass. Wir haben Ihnen ein Datenblatt mit allen Informationen zusammen gestellt: WKB-Datenblatt

Am 03.12.2015 findet bereits zum 16. Mal die Baumpflegetagung mit ca. 70 Teilnehmern in der Hochschule Geisenheim statt. In Zusammenarbeit mit Matthias Zorn vom Zorn Sachverständigenbüro Gartenbau und Peter Imhof dem Leiter des Rechnungsprüfungsamtes des Rheingau-Taunus-Kreises wird Steffen Marx von KC einen Vortrag zur Vermögensbewertung von Bäumen halten. Dieses Thema, welches in der Eröffnungsbilanz noch eine untergeordnete Rolle spielte, gewinnt bei der Aufstellung der Jahresabschlüsse und im Hinblick auf ausgeglichene Haushalte mehr und mehr an Bedeutung.

Einladung zu den KC Werkstattgesprächen „Straßenbeiträge“ Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit laden wir Sie und Ihre interessierten Kollegen aus den zuständigen Sachgebieten herzlich zu den „KC-Werkstattgesprächen, Thema Straßenbeitrag“ ein. Die Veranstaltungen finden im November an folgenden Terminen statt: 17.11.2015 in der Gemeinde Mühltal 24.11.2015 in der Gemeinde Buseck 26.11.2015 in der Gemeinde Malsfeld Wir beginnen jeweils um 9.30 Uhr. Das Ende ist für 12.00 Uhr geplant. Für die Anmeldung haben wir für Sie ein Anmeldeformular mit allen Informationen zusammen gestellt:

Nach einem erfolgreichem Anwendertreffen in Hessen, werden in dieser Woche zwei Anwendertreffen in Baden-Württemberg durchgeführt. Am 30.09.2015 findet das erste Anwendertreffen in Erdmannhausen statt. Der zweite Termin folgt am 01.10.2015 im Haus der Sicherheit in Steinen. KC freut sich auch hier zahlreiche Teilnehmer begrüßen zu dürfen. Die Veranstaltungen stehen unter dem Motto "GeoMedia Kommunal, genial einfach und einfach genial".

Neue Anbindung ermöglicht es, Daten aus GeoMedia Kommunal zusätzlich auf mobilen Endgeräten zu nutzen. Fachkataster (z.B. Bäume, Beleuchtung, Kanal) sind somit auch im Außenbereich verfügbar. Vor Ort erhobene Daten können im Anschluss wieder nach GeoMedia Kommunal übernommen werden.

Über 50 zufriedene Teilnehmer bei KC-Anwendertreffen tauschen sich über relevante GIS-Themen aus. KC stellt aktuelle und zukünftige Entwicklung vor und begrüßt Armin Hoff von Hexagon, der das neue BürgerGIS präsentiert. Einen Überblick über die behandelten Themen finden Sie hier.

Neben den Vorteilen der GIS-Funktionalitäten ist auch die Fortführung der Daten „Gesplittete Abwassergebühr“ mit Wirtschaftsjahresbezug ein wichtiger Aspekt für die Entscheidung. KC freut sich auf die Zusammenarbeit mit mehr als 20 neuen Anwendern.

Gemeinde Mühltal und Gemeinde Buseck entscheiden sich für den Umstieg von einmaligen zu wiederkehrenden Straßenbeiträgen. KC begleitet ganzheitlich die Einführung. Derzeit läuft in der Gemeinde Buseck das Selbstauskunftsverfahren, KC betreut die Telefonhotline und führt Bürgersprechstunden vor Ort durch.

KC begrüßt die Verbandsgemeinde Adenau als neuen GeoMedia-Kunden. Kanal-Fachkataster als zentrale Anwendung mit Auswertungsmöglichkeiten ist bereits implementiert.

KC verstärkt sich mit den Softwareentwicklern Gerald Strauch und Ines Schiller. Der neue Standort Ost in Leipzig wird zur Softwareschmiede von KC mit dem Ziel, eigene Fachanwendungen für GeoMedia Kommunal zu entwickeln und weiter auszubauen.

In Kooperation mit unserem Partner Allevo Kommunalberatung sind die ersten Projekte zur Einführung der Doppik erfolgreich angelaufen. Inventarisierung und Bewertung des kommunalen Sachanlagevermögens erfolgen mit der von KC entwickelten Fachanwendung „Bewertung“ in GeoMedia Kommunal.